Bio Kartoffeln


Wusstet ihr, dass Kartoffeln etwa so viel Vitamin C enthalten wie Äpfel?

Diese Wunderknolle enthält viele wertvolle Nährstoffe und ist ein besonders guter Energielieferant.

Sie können verschiedene Farben und Formen haben und sind in der Küche vielseitig verwendbar.

Kartoffeln soll man nicht im Kühlschrank lagen, da es zu feucht ist. Am besten man lagert Kartoffeln in Kisten, Körben oder Leinensäcke, damit ausreichend Luft zirkulieren kann und deckt sie mit Zeitungspapier ab. Der ideale Lagerplatz sollte dunkel, kühl und trocken sein, bei Lichtkontakt verfärben sich Kartoffeln grün oder beginnen zu keimen. Grüne Kartoffeln sollte man sicherheitshalber nicht mehr essen.

Nicht nur optisch ein Hingucker, sondern allgemein ein super Gemüse.
Rote Kartoffeln sind dank ihrer Farbe besonders gesund. Der Farbstoff wirkt unter anderem: antioxidativ, antikanzerös, antimikrobiell, vorbeugend vor kardio-vaskulären Krankheiten, Fettleibigkeit entgegen.
Am besten kochst und verzehrst du sie mit der Schale um die wertvollen Nährstoffe nicht zu verlieren.
Geschmacklich werden sie häufig als nussig und würziger als gelbe Kartoffeln beschrieben. 
Du kannst sie als Bratkartoffeln, Kartoffelsalat, Ofenkartoffeln, Kartoffelbrei oder Auflauf verwenden.
Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.



Rezepte mit Bio Kartoffeln

Kartoffel - Bohnengratin


Grüne Kartoffelnocken mit Kräuterseitling

Kartoffel-Gemüse-Pfanne


Schwarzer Rettich mit Kartoffeln


Kartoffelsalat mit Frühlingszwiebeln


Blumenkohl-Kartoffelpfanne


Lauch-Kartoffelgratin